Tennisabteilung

Game , Set and Match für die TA TV Bissingen
Hinten von links: Jannik Blankenhorn, Philipp Hummel, Micha Scheu, Robin Reuß, Jan Köpf. Vorne von links: Tom Köpf, Elias Wirth

Am letzten Verbandsspieltag der Verbandsrunde 2021 hatten die jungen Bissinger Herren zuhause die zweite Herrenmannschaft des TC Kirchheim zu Gast. Jannik Blankenhorn (2), Micha Scheu (5) und Robin Reuß (6) mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Jan Köpf (4), Phillip Hummel (3) sowie Tom Köpf (1) zeigten hervorragendes Tennis und gewannen jeweils in zwei Sätzen. So mussten die Doppel beim Stand von 3:3 die Entscheidung bringen. Das dritte Doppel J. Köpf/R. Reuß fand nicht ins Spiel und verlor glatt in zwei Sätzen. Doppel zwei mit M. Scheu/J. Blankenhorn verschliefen mit 0:6 den ersten Satz, kamen dann aber besser ins Spiel und gewannen Satz zwei mit 6:4. Den Match-Tiebreak gewannen die Bissinger mit 10:6. Das entscheidende erste Doppel T. Köpf/P. Hummel zeigte in der sehr spannenden Partie eine gute Leistung, zogen aber am Ende mit 5:7 5:7 hauchdünn den Kürzeren. Auch wenn die Partie mit 4:5 an die Nachbarn aus Kirchheim ging, muss der mit großem Abstand jüngsten Mannschaft in der Bezirksklasse 2 ein großes Kompliment machen, wurde doch der Klassenerhalt geschafft.

Dieses Ziel schafften die Damen leider nicht und müssen sich aus der Bezirksklasse 1 verabschieden. In der letzten Partie gegen den Tabellenersten TC Hülben hatten die Bissingerinnen den erwartet schweren Stand. Katja Freiberger (1), Franziska Berger (2) und Lena Weissinger (5) konnten gegen ihre sehr starken Gegnerinnen nicht viel ausrichten und verloren glatt in zwei Sätzen. Lilly Henssler (6) zeigte gegen ihre erfahrene Gegnerin ein großes Kämpferherz, musste sich jedoch letztlich knapp mit 8:10 im Match-Tiebreak geschlagen geben. Greta Bizer (3) bezwang ihre Gegnerin dagegen in einer umkämpften Partie in drei Sätzen Maria Ölkrug (6) siegte in zwei Sätzen. Auch zwei der drei Doppelpunkte mussten die Damen trotz langem Kampf an die Gegner aus Hülben abgeben, so dass am Ende eine 3:6 Niederlage auf dem Spielbericht stand.

Vielen Dank an alle Spieler, Zuschauer und all die vielen fleißigen Helfer, die mitgeholfen haben, dass die Verbandsrunde auch in diesem Jahr eine interessante und runde Sache war!


Unsere Sponsoren & Partner
Danke an