Tennisabteilung

Game , Set and Match für die TA TV Bissingen
Von links: Greta Bizer, Katja Freiberger, Sina Saadé, Franziska Berger, Maria Ölkrug und Lis Herbst

In ihrem ersten Spiel in der Bezirksklasse 1 waren die Damen zu Gast bei der Spielgemeinschaft Bempflingen/Neckartailfingen/Neckartenzlingen. Franziska Berger (2) und Maria Ölkrug (6) bezwangen ihre Gegnerinnen im Match Tiebreak. Greta Bizer (3) sowie Sina Saadé (4) konnten den Punkt klar in zwei Sätzen einfahren. Lis Herbst (6) sowie Katja Freiberger (1) mussten sich nach hartem Kampf und intensivem Spiel geschlagen geben. Mit einer komfortablen 4:2 Führung starteten die Damen in die Doppel. Dort lagen jedoch schnell alle drei Doppel im ersten Satz hinten. Die Paarungen K. Freiberger/S. Saadé (1) und C. Ruggiero/L. Herbst (3) konnten gegen ihre starken Gegnerinnen nicht viel ausrichten und verloren glatt in zwei Sätzen.  Das zweite Doppel mit G. Bizer/M. Ölkrug verlor den ersten Satz im Tiebreak, kämpfte weiter und gewann den zweiten Satz ebenfalls im Tiebreak. Mit einem 10:3 im Match-Tiebreak konnte schlussendlich der Gesamtsieg zum 5:4 perfekt gemacht werden.

Das Unmögliche kann möglich gemacht werden – das zeigten die Herren 60 in ihrer Oberligabegegnung beim TC Albershausen. Mit 2:4 lagen die Bissinger beinahe aussichtslos nach den Einzeln im Hintertreffen. Frieder Goll (1) und Jochen Eitel (5) konnten nach tollen Einzelmatches punkten. Helmut Renz (2), Peter Kuch (3), Walter Gölz (4) und Klaus Liebrich (6) spielten gut mit, zogen aber am Ende den Kürzeren. Mit einer geschickten und gewagten Doppelaufstellung sollte die Partie doch noch gedreht werden. Das zweite Doppel F. Goll/J. Eitel sowie das dritte Doppel G. Hiller/K. Liebrich fegten ihre Gegner fulminant in zwei Sätzen vom Platz. So musste das erste Doppel P. Kuch/W. Gölz die Entscheidung bringen. Die beiden Bissinger gewannen bravourös den ersten Satz, verloren den zweiten aber denkbar knapp im Satz-Tiebreak. Im entscheidenden Match-Tiebreak zeigten die beiden Nerven aus Stahl und siegten mit 10:3 zum 5:4 Endstand. Was für ein Sieg!

Es hätte anders laufen können – dieses Fazit der etwas schmerzlichen Auftaktniederlage der Vorwoche nahmen sich die Herren 50 bei der Partie gegen den TC Süssen zu Herzen und fuhren einen sicheren 7:2 Sieg in der Oberliga ein. In der ersten Einzelrunde ließen Jochen Hummel (4) und Heiko Hummel (6) ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und siegten jeweils klar in zwei Sätzen. Großen Kampfgeist zeigte Markus Wittlinger (2) gegen den stark aufspielenden Brell. Nach verlorenem ersten Satz, konnte Markus den zweiten Satz mit 7:6 für sich entscheiden, musste dann aber doch im Match-Tiebreak mit 4:10 die Niederlage akzeptieren. Genauso spannend ging es in der Partie von Jörg Schweda (3) zu: Nachdem er souverän den ersten Satz gewonnen hatte, verlor der Bissinger etwas den Faden und auch den zweiten Satz. Im Match-Tiebreak besann er sich jedoch wieder auf sein aggressives Spiel und siegte verdient mit 10:4. Ohne Probleme gewannen Jörn Kaiser (1) und Matthias Köpf (5). Damit war der erste Oberligasieg bereits nach den Einzeln unter Dach und Fach. Die Bissinger Doppelspezialisten fuhren dann mit Siegen von J. Kaiser/M. Wittlinger und J. Schweda/J. Hummel noch weitere zwei Punkte aus den Doppeln ein. Lediglich Doppel drei mit H. Hummel/J. Blankenhorn musste sich der starken Süssener Paarung beugen. So stand es am Ende 7:2 für die Bissinger Herren 50 – ein schöner Erfolg!

Die jungen Herren mussten in der Partie gegen den TC Baltmannsweiler in der Bezirksklasse 2 zuhause ihrem Alter Tribut zollen. Nicht aufgrund mangelnder Erfahrung, sondern vier von sechs Spielern feierten Konfirmation. So sprangen kurzerhand die Herren 50 -Spieler Jörn Kaiser (1) und Jürgen Blankenhorn (6) sowie Marco Schröpfer (5) ein. Jannik Blankenhorn (2), Micha Scheu (3) und Elias Wirth (4) komplettierten das Team. Allerdings konnte nur „Spielertrainer“ Jörn Kaiser seine Partie glatt gewinnen. Jürgen Blankenhorn (6) hatte den Sieg schon vor Augen, musste sich jedoch unglücklich am Ende mit 10:12 im Match-Tiebreak seinem Gegner geschlagen geben. Alle anderen Partien gingen glatt an die Gäste. Ebenso chancenlos waren die Bissinger in den Doppeln J. Kaiser wurde durch den Herren-Debütanten Wolle Scheu ersetzt, der zusammen mit seinem Sohn Micha Scheu ebenso ein Vater-Sohn-Doppel auf den Platz brachte wie die Paarung Jannik und Jürgen Blankenhorn. Aller Familienzusammenhalt half gegen die spielstarken Gäste nichts, so dass beide Paarungen wie auch das dritte Doppel E. Wirth/M. Schröpfer ganz klar ihren Gegnern zum 1:8 Endstand unterlagen.

Ein 6:0-Durchmarsch gelang den Junioren U18 in der Kreisstaffel 1 bei der Heimpartie gegen den TC Heiningen. Jan Köpf (1), Micha Scheu (2), Elias Wirth (3) und Felix Scheu (4) siegten ungefährdet in den Einzeln wie auch in den Doppeln. Eine souveräne Leistung von A bis Z.

Leider mit dem umgekehrten Ergebnis ging der zweite Spieltag der Junioren U15 aus. Mit 0:6 unterlagen unsere Jüngsten in der Kreisstaffel 3 dem TC Weilheim 3. Toni Schaufler (2) konnte gut mit seinem Gegner mithalten und verlor nach tollem Einsatz knapp in zwei Sätzen. Die Partien von Noah Nothdurft (1), Lukas Zöllner (3) und Bruno Gölz(4) sowie die beiden Doppel gingen klar an die Weilheimer Gäste.

Auf verlorenem Posten standen die Juniorinnen U15 gegen den TC Grötzingen in der Kreisstaffel 2. Amelie Ecker, Marah Jovanovic, Marie Güzel, Sofie Grillo, Rosalie Fleischhacker und Dilara Keldi mussten die spielerische Überlegenheit der Grötzinger Mädels neidlos anerkennen und unterlagen deutlich mit 0:6.

Nächste Begegnungen

Freitag, 9. Juli
15.00 Uhr       Junioren U15 – TC Reudern

Samstag, 10. Juli
09.00 Uhr       Junioren U18 – TC Hochdorf-Reichenbach
14.00 Uhr       TC Markwasen Reutlingen – Herren 50
                        TRC Schlierbach – Herren 60

Sonntag, 11. Juli
10.00 Uhr       TC Weilheim - Herren


Unsere Sponsoren & Partner
Danke an