Tennisabteilung

Game , Set and Match für die TA TV Bissingen

Mit zwei klaren Siegen und zwei klaren Niederlagen am vergangenen Wochenende verabschieden sich die Bissinger Teams in die Pfingstpause.

Nach dem fulminanten Saisonstart wurde die Euphorie der Bissinger Herren 65 in der Partie gegen den TC Metzingen jäh gestoppt. Karlheinz Neudert (2) konnte Satz zwei zwar spannend gestalten, verlor aber mit 1:6 und 5:7. Horst Kreck (3) und Albrecht Staib (4) mussten die Dominanz der Gäste anerkennen und verloren glatt in zwei Sätzen. Walle Gölz (1) musste leider beim Stand von 3:0 verletzungsbedingt aufgeben. Durch die Verletzung war somit auch gleich ein Doppel verloren. Die Paarung Neudert/Staib verlor glatt in zwei Sätzen. So stand es am Ende des Heimspiels 0:6.

Die Juniorinnen U15 konnten dagegen an ihren Vorwochensieg anknüpfen und legten mit einem 6:0-Erfolg bei der TA TSV Riederich höchst erfolgreich nach. Katharina Herrmann (1) und Maja Pavlic (2) dominierten ihre Gegnerinnen und marschierten mit klaren Zweisatz-Siegen vom Platz. Marah Jovanovic (3) und Marie Güzel(4) machten es spannend und siegten am Ende nach hartem Kampf jeweils im Match-Tiebreak. Auch das erste Doppel K. Herrmann/M. Jovanovic ging über die volle Distanz und gewann in einer nervenaufreibenden Partie mit 3:6 6:4 und 10:6. M. Pavlic/A. Muth dagegen gewannen ihr Doppel souverän in zwei Sätzen.

Ebenso erfolgreich waren die Junioren U18 bei ihrem Heimspiel gegen die TA TSCH Esslingen. Auch hier sprang ein überaus klarer 6:0-Sieg heraus. Jan Köpf (1), Elias Wirth (2), Max Pavlic (3) und Felix Scheu (4) ließen ihren Gegnern keine Chance. Die Dominanz der Bissinger Jungs setzte sich auch in den Doppeln fort, die ebenfalls beide hoch gewonnen werden konnten.

Die Herren kassierten dagegen bei der TA TSV Betzingen eine klare 0:9 Niederlage. Jan Köpf (1), Elias Wirth (3), Jannik Blankenhorn (4), Max Pavlic (5) und Marco Schröpfer (6) standen gegen die durchweg deutlich besser LK-platzierten Gegner auf verlorenem Posten und mussten klare Zweisatz-Niederlagen hinnehmen. Lediglich Philipp Hummel (2) spielte stark, bot seinem Gegner Paroli, musste sich aber letztlich im Match-Tiebreak etwas unglücklich mit 6:4 3:6 4:10 geschlagen geben. In den abschließenden Doppeln ließen die Betzinger nichts mehr anbrennen und holten sich alle drei Punkte.

In den kommenden drei Wochen ist erst einmal Verbandsspielpause, ehe unsere Teams dann ab dem 22. Juni wieder aufschlagen. Auch für unsere beiden Oberliga-Teams Herren 50 und Herren 60 geht dann die Verbandsrunde endlich los.

 


Unsere Sponsoren & Partner
Danke an